Im Jahreskreis

Im Jahreskreis · 20. Oktober 2020
Kreuzkümmel - der Orientalische
Selten finden wir einen Wiesenkümmel. Sein orientalischer Bruder ist der Kreuzkümmel. Doch die Heilwirkung auf den Darm und somit auf unser Immunsystem vereint sie wieder. Kümmel gilt als eines der drei wichtigsten Karminativa, Verdauungskräutlein, neben Anis und Fenchel...und er nimmt uns mit auf eine Reise in den Orient, nur drei Flugstunden von der Schweiz entfernt!
Im Jahreskreis · 28. August 2020
Die Ringelblume gilt als ausgesprochen wertvolle Wundheilpflanze ähnlich der Arnika. Im Gegensatz zu dieser jedoch milder und nebenwirkungsfrei, ist sie verträglicher für jede Haut. Calendula ist geradezu eine Wucherpflanze und wenn wir sie einmal im Garten angesiedelt haben, wird sie uns nicht mehr so schnell verlassen. Zahlreiche Wundheilsalben und Körperpflegeprodukte auf dem Markt bestärken uns im Wissen um die pflegende, heilende Wirkung dieser leuchtenden Blüten!
Im Jahreskreis · 28. Juni 2020
Das Öl aus den Samen der Nachtkerze bringt Licht und Ruhe in Seele und Geist und lässt die Haut erstrahlen. Die darin enthaltene Gamma Linolensäure, ein wertvoller Fettbestandteil, ist essenziell an der Bildung von körpereigenen Hormonen beteiligt, die unentbehrlich bei der Hautversorgung und bezüglich Hirnstoffwechsel sind. Eine unscheinbare und weitverbreitete Pflanze mit ungeahnten Heilwirkungen!
Im Jahreskreis · 24. Mai 2020
Fenchel - "Der lachende Bauch"
Entspannte Augen, um klar zu sehen, eine reine Haut, die das Strahlen von innen nach aussen trägt und eine gute Verdauung, sodass unser Bauch etwas zu lachen hat, sind alles vielversprechende Zeichen eines Erfolgsmenschen. So sah man es schon in den alten Hochkulturen Ägyptens und Arabiens und schätzte auf Grund dessen den Fenchel als Gewürz- und Heilpflanze. Begeben wir uns auf die Reise, den Fenchel neu zu entdecken!
Im Jahreskreis · 03. Mai 2020
„Wie ein sanftes Ruhekissen wirkt der Tee von den Melissen. Stärket Nerven, Herz und Magen, hilft bei vielen Frauenplagen. Fördert Schlaf ganz herrlich, kurzum: macht sich unentbehrlich“ besagt ein altes Sprichwort. Auch seine antivirale Wirkung bei Herpes simplex ist bemerkenswert und mittlerweile medizinisch etabliert. So hat dieses traditionsreiche Kräutlein den Weg aus den Klostergärten bis in unsere Apotheken gefunden.
Im Jahreskreis · 28. Februar 2020
Mandeln - Schönheit von innen und aussen
Mandelaugen gelten als Schönheitsideal. Der mandelförmige Kern des Süssmandelbaumes schenkt uns aber auch mit seinen Wirkstoffen als Nahrungsmittel und Kosmetikum Schönheit, Immunstärke, eine gesunde Darmflora und ein gutes Nervenkostüm. Und der Anblick eines blühenden Mandelbaumes und der sinnliche Duft dieser rosa Blüten ist Balsam für die Seele, ein Erlebnis mit allen Sinnen, das auch zu körperlicher und psychischer Gesundheit beiträgt, wie wir ja mittlerweile wissen.
Im Jahreskreis · 22. Dezember 2019
"Oh Tannenbaum..."
"Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt" (Kahlil Gibran) und sie sind die Lunge unserer Erde und produzieren für uns Sauerstoff. Die heilwirksamen ätherischen Öle der immergrünen Tannen lindern Bronchitis und Asthma, wirken entspannend und entkrampfend auf die Muskulatur und stärken unsere Nerven in Stress belasteten Zeiten und während der Rekonvaleszenz. Auch in der Küche sind schmackhafte fein gehackte Tannenschösslinge nicht zu verachten!
Im Jahreskreis · 25. Oktober 2019
Der Salbei ist nicht nur ein sehr würziges Küchenkraut, das unsere Fettverdauung unterstützt und einem Gericht den letzten Pfiff gibt, sondern auch ein wunderbares Heilmittel bei Erkrankungen im Bereich der Atemwege UND es hält wissenschaftlich erwiesen unseren Geist frisch und wach!
Im Jahreskreis · 20. Juli 2019
Wilder Oregano - "Duft des Südens"
In Anlehnung an Ferienerinnerungen auf der griechischen Insel Andros widme ich diese Zeilen dem Wilden Oregano, der im Moment unsere Waldränder mit seinen rosa bis lila Blüten schmückt. In der Küche hat der sanfte Bruder des Thymians seinen festen Platz als die Fettverdauung unterstützendes Gewürz. Doch das ist bei weitem nicht alles was das Kraut und sein ätherisches Öl können. Hervorzuheben ist mit Sicherheit seine entspannende Wirkung auf die glatte Muskulatur und als duftendes Hustenmittel.
Im Jahreskreis · 23. Juni 2019
Den Hopfen allein aufs Bier brauen zu reduzieren, wäre zu einfach. Neben seiner beruhigenden und appetitanregenden Wirkung, haben neuere Forschungen auch eine begünstigende Wirkung auf den weiblichen Hormonhaushalt in den Wechseljahren und eine krebshemmende Wirkung ergeben. – Kann Bier also doch als Heilmittel eingesetzt werden?

Mehr anzeigen